Ab 1. Juli 2013 wird auch in Ungarn die neue, elektronische, Strecken-abhängige Mautsystem eingeführt werden. Es wird insgesamt 6513 km des ungarischen Straßennetzes (Autobahnen, Schnellstraßen und Bundesstraßen) abdecken.

Click here for more information and order the OBU devices today!

Die neue, sogenannte HU-GO System erfüllt sowohl die technologischen Anforderungen der Europäischen Union und entspricht auch den Richtlinien der European Electronic Toll Service (EETS).

Klicken Sie auf den untenstehenden Link für die Straßenkarte der gebührenpflichtigen Wege.

Die Verpflichtung gilt nur für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen Maximalgewicht. Die Vergütung richtet sich nach folgenden Aspekten: Typ des genutzten Weges (Autobahn, Schnellstraße, Straße), Kategorie des Fahrzeuges (J2, J3, J4), und Abgasnormen. Fahrzeuge mit mehr als 3,5 Tonnen Gesamtgewicht werden nach der Zahl der Achsen Klassifiziert: J2 steht für Fahrzeuge mit zwei Achsen, J3 steht für drei Achsen, und J4 steht für vier (oder mehr) Achsen. Busse (B2) und Fahrzeuge der D1 Kategorie sind auch weiterhin berechtigt, das e-Vignette-System zu nutzen.

Wie nutzen Sie das neue Mautsystem?

Die HU-GO Maut-System bietet Ihnen zwei Zahlungsmöglichkeiten:

  • (Deckeinheit (mit Hilfe einer Bestätigungseinheit)
  • Vorverkaufskarten

Es ist wichtig zu wissen, dass Sie sich für den Service (AAK) registrieren müssen. Ohne Registration können Sie nur per Tickets die Autobahngebühr zahlen. Registrieren Sie bis zum 20. Juni 2013. auf der Kundendienst-Website (www.hu-go.hu) oder an den Verkaufsstellen.

1. Deckeinheit (Bestätigungseinheit)

Für diejenigen, die oft Gebührenpflichtige Straßen nutzen, wir diese Dienstleistung von Nutzen sein, denn die Deckeinheit mit Vorauszahlung bietet eine bequeme Lösung. Benutzer müssen sich für den Service (AAK) voranmelden und einen Vertrag mit einem der Berichterstattungsbeteiligten schließen. Benutzer zahlen die Autobahngebühre für die Nutzung im Voraus per Einrichten eines Kontos bei der Registrierung. Das Konto wird von der (AAK) geführt und die Benutzer zahlen eine bestimmte Summe im Voraus welches die Nutzung der Gebührenpflichtige Wege deckt.

2. Vorverkaufte relational Tickets / Vorverkaufskarten

Nutzer der HU-GO-System können vor dem Kauf der Tickets die genaue Route auf der Kunden-Service Site der HU-GO (www.hu-go.hu), oder an den Verkaufsstellen (Kontakt Center, Widerverkäufer) und Terminals (Kioske) planen.

Neben Start-und Endpunkte der Strecke (und bis zu vier Anlaufstellen) müssen auch die wichtigsten Daten des Fahrzeugs (Kennzeichen, Nationalität, Umwelt Abteilung, Anzahl der Achsen, maximal zulässiges Gewicht, Truck Stop Erklärung, Fahrzeughöhe) angegeben werden. Relational Tickets müssen im Voraus gekauft werden! Alle Benutzer müssen ihre Tickets vor der Nutzung der gebührenpflichtige Wege kaufen (können bis zu 30 Tage im Voraus bezogen werden).

Die Vorverkaufskarten sind für zwei Kalendertage gültig, während die direkt vor der gebührenpflichtigen Wege gekaufte relational Tickets sind bis zum Ende des nächsten Kalendertages gültig, und in beiden Fällen gewähren sie nur einen einmaligen Recht auf Verwendung.

Kundendienst und Vertriebsstellen

Der Staatliche Autobahnverwaltungs-Aktiengesellschaft, (im Folgenden SAA) verfügt über 20 Kunden-Service Büros für die Verwaltung und den Verkauf der HU-GO-System Gebühren und Karten.

Darüber hinaus wird die SAA drei Verkaufsstellen in der Nähe von Hegyeshalom und Rajka eröffnen (Zahlungsmittel: Dollar und Euro, Bankkarten, Tankkarten). Zusätzlich, wird das Unternehmen fast 1.700 Verkaufsstellen etablieren, auch die Grenz Stationen mit inbegriffen, um so ein Handlungsnetz im ganzen Land zu errichten.

Tickets können zusätzlich durch die HU-GO Kundendienst-Website, online auf www.hu-go.hu angeschaffen werden.

Gebührenkontrolle

Die Kontrolle der unbefugten Nutzung der Gebührenpflichtigen Wege in Ungarn wird auf zwei verschiedenen Arten erfolgen.
Grundsätzlich wird die Kontrolle durch Kontrollstationen (Internet) und mobile Fahrzeuge mit Kontrollgeräte (ohne Anhalten des Verkehrs) erfolgen. Als Ergänzung zu dem bestehenden Kontrollsystem der SAA, dank der technischen Infrastruktur, werden die erforderlichen Informationen, also ob die Zahlung der Gebühre vollzogen wurde, auch bei wechselnden Wetter-und Lichtbedingungen, Tag und Nacht, zu bestimmen sein.

  • Im Falle der Ordnungswidrigkeit kann die Disziplinierung auf zwei Arten vollzogen werden.
  • Vor Ort, mit der Kontrolle des Verkehrsteilnehmers;
  • Ohne angehalten zu werden, mit der Anwendung eines Grundsatzes, der sogenannten objektiven Haftung, wonach der eingetragene Fahrzeughalter Bußgeld zu zahlen braucht.

Auch Ausländer können rückwirkend bestraft werden, ohne auf der Stelle angehalten zu werden, das heißt, beim nächsten Landeseintritt des unbefugten Benutzers.

Wie erwerben Sie die Deckeinheit?

Click here for more information and order the OBU devices today!